Workshops 2019

(mehr Infos zum Programm findet man weiter unten)

Litha2019

Amulettwerkstatt – intuitiv kreativ mit Melinda
AUM-Meditation mit Tara & Dhanesh
Ayurveda mit Nadine
bewegt & berührt mit Melinda
Body-Art mit Marie & Katrin
Didgeridoo mit Micha
Divine Dance mit Abhaya
Down to earth mit Igal
Farbenfroher kurzweiliger Workshop mit Guido & Chris
Frauenkreis mit Jamina
Freie Energie, Plasmafelder selber bauen mit Hilfe der Alchemie mit Dirk
Gemeinwohl-Ökonomie mit Marius
HulaHoop bauen & spielen mit Esther
Human Beatbox mit Micha
Jonglage mit Lukas
Klettern in Bäumen mit Lukas
Kräuterwanderung mit Elisabeth
Kundalini-Yoga und anschließende Gongmeditation mit Leon & Onni
Meditation der Vergebung mit Heidrun
Modern Dance mit Janina
NFP – Hormone adé – Natürliche Familienplanung aka symptothermale Methode – sicheres Verhüten ohne Hormone mit Ana
Null Toleranz für … – Entgifte Dich! mit Pati & Jasmina
Poi Basics / Variationen mit Micha und Desi
Schamanisches Heiltrommeln mit Wolfstanz mit Heidrun
Schamanisches Trommeln mit Krafttierreisen und anschließender Klangschalenmassage mit Karolina
Schöner scheitern – wie man richtig scheitert und warum jeder „FuckUp“ eine Chance ist mit Sam
Schwitzhütte mit Micha & Desi
Silent Sitting with Live Music mit Yantra and Nadishan
Singing Circle mit Yantra & Nadishan
Stockbrot XXL mit Klaus
Windradbau mit John
Yoga mit Kariem

Amulettwerkstatt – intuitiv kreativ

Freitag, ab 17 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Melinda

Wir wissen oft selber am Besten was wir brauchen um glücklich zu sein. Deine eigenes Amulett – deinen ständiger Begleiter – wird dich daran erinnern, was dich glücklich macht, dir Kraft schenken und dich auf deinem Lebensweg beschützen. Lass deiner Kreativität freien Lauf, deine Hände werden dir das Amulett kreieren, das du bei dir tragen sollst, denn es gibt unendlich viele Möglichkeiten einem solchen Stück seine Form zu geben.

https://www.facebook.com/natur.gestalten/

http://www.natur-gestalten.org/

AUM-Meditation

Samstag, ab 12 Uhr im Workshop-Zelt

mit Tara & Dhanesh

Die AUM Meditation ist eine Reise der Selbstfindung. Durch die Erkundung verschiedenster Emotionen tauchen wir in unsere Gefühlswelt ein.
Auf dieser inneren Reise löst sich Stress und Spannung, aktivierst du deine vitale Energie und Kraft und am Ende des Prozesses erlebst du tiefe Entspannung, Wohlbefinden, Klarheit und Stille.
Einen Raum, in dem du dich wieder mit deinem wahren Wesen verbindest.

Indem wir bewusst fühlen, wir Gefühle zulassen und ausdrücken, vertieft sich unsere Gefühlsfähigkeit und wir schließen Freundschaft mit uns selbst und mit anderen.
Die AUM ist eine Feier des Lebens, der Liebe und der Freundschaft.

AUM steht für Awareness, Understanding, Meditation.
Sie hat 14 Phasen und dauert ca. 2 Stunden.
Jede Phase repräsentiert einen Aspekt des Menschseins und ist ein Fenster zu uns selbst: Wut, Vergebung, Liebe, Wahnsinn, Traurigkeit, Lachen, Sinnlichkeit, Frieden …

Die AUM ist eine `soziale´ Meditation. Indem alle Teilnehmer gegenseitig als Spiegel füreinander da sind, kannst du dich klarer sehen und dir deiner Gefühle und Lebenseinstellungen bewusster werden.
Es ist eine aktive Meditation, die Körperbewegung, Atmung und Klang vereint. Diese drei Elemente helfen uns emotionale Spannung loszulassen.
Wir verwenden eine Vielzahl von Techniken wie emotionaler Ausdruck, bioenergetische Übungen, Tanzen, Umarmungen, Begegnungen und Schütteln.

Diese Reise findet in einer geschützten und unterstützenden Umgebung und in einer freudvollen Atmosphäre statt.

Ayurveda

Sonntag, ab 10 Uhr im Schwarzen Tee-Zelt

mit Nadine

Einführung in die Grundlagen des alten indischen Wissens- und Gesundheitssystems Ayurveda. Geeignet für Menschen, die Ayurveda gerade erst kennen lernen wollen, Einladung aber auch an Kenner/ Praktizierende, die gerne ihr Wissen teilen möchten!
Es gibt Infos zu den grundlegenden ayurvedischen Konzepten, Tipps zu geeigneter Ernährung und Lebensweise, einige ayurvedische Kräuter und Zubereitungen zum Probieren und wir können uns anschließend an unseren Konstitutionsbestimmungen versuchen (davon hängt nämlich zum großen Teil ab, was ‘geeignet’ für einen selbst ist).

bewegt & berührt

Samstag, ab 10 Uhr im Workshop-Zelt

mit Melinda

wir bewegen uns. wir berühren uns
wir werden bewegt. wir werden berührt

immer wieder…

in der berührung und in der bewegung liegt etwas verborgen. etwas zyklisches. etwas das immer wieder kehrt. eine tiefe. eine tiefe verbindung zu uns selbst. der atem. der uns bewegt. der uns berührt. immer. immer wieder…

wir werden uns berühren. wir werden uns bewegen.
und die tiefe erforschen. die tiefe verbindung. den atem. atmen. berührt und bewegt sein

immer wieder… jetzt

workshopinhalte

der workshop wird einen stillen und langsamen raum eröffnen. wir arbeiten mit unserem atem, unseren händen und körpern. wir erfahren berührung die bedingungslos ist. die bewegung entsteht aus uns heraus zur musik und durch berührung, die uns einlädt in das unbekannte zu vertrauen.

jede übung ist eine einladung, wenn du bei dem workshop dabei sein möchtest sorgst du für dich. dein wohlbefinden. es werden einzel- paar und gruppen übungen angeleitet.

es geht um die freude am gemeinsamen erfahren und entdecken. seid willkommen. ich freu mich sehr auf uns! melinda

https://www.facebook.com/natur.gestalten/

http://www.natur-gestalten.org/

Body-Art

Samstag, ab 12 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Marie & Katrin

Bei uns gibt’s Verschiedenes rund ums Thema Kunst auf dem Körper.
Wir besorgen Henna, mit dem ihr euch kreativ ausleben und eigene Muster entwickeln könnt. Wer keine dauerhafte Färbung will, kann mit neon oder bunten Farben Beine, Arme oder das Gesicht bemalen.
Außerdem gibt es biologisch abbaubares Glitzer für Gesicht oder Haare.
Es liegen Bilder zur Inspiration bereit und falls ihr Hilfe braucht, stehen wir euch zur Seite.
Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Also sind wir gespannt was Farbenfrohes dabei heraus kommt!
Materialkosten hängen von der Teilnehmerzahl ab. (ca. 3€ pro Person)

Didgeridoo

Sonntag, ab 12 Uhr im Schwarzen Tee-Zelt

mit Micha

Das Didgeridoo ist das traditionelle Instrument der australischen Ureinwohner. Es fasziniert durch seine archaischen Klänge, die sich beruhigend und harmonisierend auf Körper und Geist auswirken und nicht zuletzt einfach Spaß machen. Egal ob absolute/r Einsteiger/in oder Fortgeschrittene/r: in diesem Workshop ist für Jede/n etwas dabei! Von meditativ bis absolut tanzbar – die spielerischen Möglichkeiten auf dem Didgeridoo scheinen unbegrenzt.

Workshop-Inhalte: Spielen des Grundtones, Zirkulationsatmung, Ton- und Klangmodulationen, Toot-Techniken, Rhythmusvariationen und dynamisches Spiel, individuelle Hilfestellungen und Übungstips….

Max. 15 TeilnehmerInnen (Übungsinstrumente können zur Verfügung gestellt werden)

http://krea-mondo.de/

Divine Dance

Sonntag, ab 10 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Abhaya

Divine dance is a heartfull, healing journey and goes far beyond dance alone. It is about experiencing the Divine Dance of life that is always happening just beneath the surface.

By putting our attention on our body consciously we can come very easily into the present moment, full of relaxation & bliss.

Divine Dance is is a playful and heartfull way to come to the intensity of the present moment. The body is an amazing and endless access to joy and extacy. The other divine beings are mirrors to move deeper inside of ourselves. Together we observe the inner and outer movement of the energies that are always flowing through our body.

Sometimes we move and sometimes we stop the movement and sink deeper in ourselves. Abhaya guides you on a journey and uses improvisation dance, silent meditations, touch & massage, tibetian pulsing, taiji, poetry/tekst, expression(/theatre), live music & preformance and many various excersizes to stimulate the bodys natural flow of energy and sink into the ‘inner space’ that lies just beneath the surface.

It is never the same. There is no set plan. It is following and allowing the body to flow. Whatsoever fits to the present moment and the group.

Divine dance is for everybody, experience is not needed. Young, old, man, woman, big, small, … it really does not matter, everyone can participate!

https://www.facebook.com/divinedancewithabhaya/

Down to earth

Sonntag, ab 10 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Igal

Ich lade uns ein, die Tore (Gelenke) zu bewegen und zu öffnen.
Wir würden krabbeln, kriechen und uns wie Tiere bewegen.
Vom fokussierenden Blick in den Weitwinkel (broad view).

Farbenfroher kurzweiliger Workshop

Freitag, ab 15 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Guido & Chris

Briefpapier und Briefumschläge marmorieren in einer Marmorierwanne: Erstelle dein eigenes Brief- und Backpapier in wenigen Minuten. Murmelbilder: Eine tolle Festivalerinnerung für deine Freunde und dich. Lasst die Murmeln rollen und malt euer gemeinsames Bild. Teilnehmerzahl unbegrenzt. Workshop kann gerne 2- 3h offen laufen. Die Dauer für das Erstellen der Bilder dauern zum Teil nur 5 min.

Frauenkreis

Sonntag, 10 Uhr im Grünen Workshopzelt

mit Jamina

Ein Raum für die Rückverbindung mit der Urweiblichen Kraft
Der Kreis von Frauen ist ein Rückzugsort, den immer mehr Frauen aufsuchen, um wieder einen Zugang zu sich selbst zu finden und die Verbindung mit ihrer urweiblichen Energie zu stärken zu entdecken oder wieder herzustellen. Er kann auch eine spirituelle, eine religiöse Institution sein, denn „religio“ heißt übersetzt „Rückverbindung“ mit den eigenen Wurzeln. 
Die Rückverbindung mit sich selbst und dem eigenen Frausein geschieht dabei auf den verschiedenen Ebenen unseres Seins, von denen wir uns getrennt fühlen oder die wir verloren haben. Der Kreis der Frauen ist ein Ort, an dem alle Spannungen, die auf ihr lasten, abfallen können – auch die Spannung, die im Kontakt mit dem Mann. Im Kreis von Frauen darf Frau lernen, sich selbst wieder zu achten, zu lieben, wertzuschätzen und zu würdigen. Sie darf beginnen, sich selbst in ihrem weiblichen Körper zu lieben und sich vor sich selbst und dem Urweiblichen zu verneigen. Dazu gehört, sich wieder für die wunderbare Eigenart und Schönheit des eigenen Geschlechts zu begeistern und das eigene UR-Frausein zu genießen und mit anderen Frauen zu feiern, singen, lachen, tanzen und einfach nur zu sein.

Ich freue mich, Dich in unseren Kreis zu sehen, mit deinem wunderbaren Sein, so wie Du bist. Um uns zu verbinden und Kontakt aufzunehmen zu Dir und deinem Kind, auch zu deinem inneren Kind. Hier kannst du dich entdecken, entspannen und ankommen in deiner urweiblichen Kraft!

Dauer: 120 Minuten

Maximal 20 Frauen in bequemer Kleidung mitzubringen nur sie selbst, ihr sein, ihre Zeit (Kids beim Papa lassen, Ausnahme Stillkinder)

http://heilpraktikerin-doula.de/

 

Freie Energie, Plasmafelder selber bauen mit Hilfe der Alchemie

Samstag, ab 15 Uhr im Schwarzen Tee-Zelt

mit Dirk

Biografie:

Dirk Brüggen, alias Dirk Frickel, alias Frickeltech.
Mehrere Studiums im Bereich der Elektrotechnik.
Hilfsassistent in zahlreichen Labors (u.a. E-Technik, Meßtechnik, Computer-Admin).
Abschluß Dipl.Ing. Physikalische Technik.
Zur Zeit tätig in der Plasmaforschung/freie Energie.

Inhalt:

Plasma ist nicht nur als reine elektrotechnische Größe anzusehen, sondern im philosophischen Sinne als freie, lebendige Kraft, die in unserem Universum dazu zuständig ist um ALLES zu erschaffen.

Wir erschaffen selber Plasma-Felder in Materie-Form mit Hilfe der Alchemie. Beschichten Kupferspulen durch Feuer, kochen Kräuter aus, setzen Elektrolyte an.

Plasmaseite: www.plasmahexe.de

Dauer: 2 Stunden

Gemeinwohl-Ökonomie

Samstag, ab 17 Uhr im Schwarzen Tee-Zelt

mit Marius

Die Gemeinwohl-Ökonomie praktisch und theoretisch erleben Zum Einstieg möchten wir anhand eines Spiels ein Grundprinzip in unserem aktuellen Wirtschaftssystem erlebbar machen: die Konkurrenz. Im Anschluss werden wir diesem das vorherrschende Prinzip in der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) entgegensetzen und erfahrbar machen: die Kooperation. Nach diesem praktischen Teil wird es dann einen ca. 45-minütigen Vortrag zum theoretischen Modell der GWÖ, zur GWÖ-Bewegung und zum Umsetzungsprozess der GWÖ in die Praxis geben. Am Ende können Fragen zur GWÖ gestellt werden und es kann zu einem regen Austausch zwischen allen Beteiligten kommen.

https://www.facebook.com/gwoefulda/

HulaHoop bauen & spielen

Sonntag, ab 12 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Esther

Hoop Dance makes the world go round! Ob Anfänger*in oder fortgeschritten bei diesem Open Space ist für alle was dabei. Du solltest Neugier und Spaß an entspannter Bewegung mitbringen, der Rest passiert wie von selbst. Für alle die danach nicht mehr ohne eigenen Hoop leben wollen biete ich einen Workshop zum Hula Hoop selber bauen( für Materialkosten+ Spende) an. Ich freue mich auf euch am Sonntag um 12:00 Uhr!

Hoop Dance dauert ca 1 Stunde. Selber bauen ca 1.5h

 

Human Beatbox

Samstag, ab 12 Uhr im Schwarzen Tee-Zelt

mit Micha

Beatboxen ist das Erzeugen von rhytmischen Sounds mit dem Mund und der Stimme. Der musikalischen Bandbreite der imitierten Instrumente und erzeugten Geräusche sind fast keine Grenzen gesetzt. So können zusätzlich zu den Grund- Beats auch Sounds wie Scratches, Melodien, Basslinien und Vocals erzeugt werden.
Jeder kann beatboxen! Durch regelmäßiges Training kann man schnell Fortschritte feststellen und einen eigenen Stil entwickeln. Sehr schnell lassen sich erste Rhythmen erzeugen, somit ist der Spaß von Anfang an garantiert.

Im Workshop könnt ihr das Beatboxen auch auf dem Didgeridoo ausprobieren und üben. Viele Beatbox Techniken bereichern das Didgeridoo spielen auf vielfältige Weise.  Vorkenntnisse sind keine erforderlich.

Max. 15 TeilnehmerInnen

http://krea-mondo.de/

Jonglage

Freitag, ab 17 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Lukas

Infos folgen!

Klettern in Bäumen

Samstag, ab 10 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Lukas

Infos folgen!

Kräuterwanderung

Sonntag, ab 12 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Elisabeth

Wir riechen, schmecken und sammeln die heilsamen Wilden, hören ihre Mythen und Märchen und wie in der Küche verwendbar und stellen dann aus den gesammelten Kräutern einen Wildkräuterdip her.

Zu meiner Person: Gerhild Elisabeth Birmann-Dähne. Ich bin Apothekerin (im Ruhestand) und Autorin zweier Heilkräuterbücher. Mein Spezialgebiet ist Kochen mit Heil- und Wildkräutern. Seit 6 Jahren bin ich ehrenamtlich im Interkulturellen Garten der AWO in Gläserzell tätig.

Dauer : 90 Minuten

Teilnehmerzahl  6-25.

Kundalini-Yoga und anschließende Gongmeditation

Samstag, ab 17 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Leon & Onni

„Das Yoga der Bewusstheit
Kundalini Yoga, 1968 von Yogi Bhajan in den Westen gebracht, ist das Yoga der Bewusstheit für Menschen, die mitten im Leben stehen. Es hilft, die täglichen Anforderungen tatkräftig, gelassen und besonnen zu meistern. Das Ziel dieser umfassenden Selbstschulung ist die Harmonisierung von Körper, Geist und Seele durch Haltung und Bewegung, Konzentration und bewusste Atemführung.“

„Bitte bringt euch eine bequeme Unterlage, eine Decke, evtl. ein Kissen und ausreichend Wasser, oder Tee mit. Weiße oder helle Kleidung ist auch gern gesehen. Wir freuen uns auf euch!“

Meditation der Vergebung

Freitag, ab 15 Uhr im Workshop-Zelt

mit Heidrun

Magst Du inneren Frieden mit Dir und den Beteiligten durch Vergebung finden?

Dann könntest Du hier genau richtig sein!

Die Friedens- und Vergebungs-Meditation ist eine meditativ-rituelle Methode aus der Buddhistischen Heilkunst, speziell dem Herz-Sutra. Es kann Heilung und passive Vergebung vom Herzen aus über die Berührung durch den Bodhisattva Hannya Haramitta geschehen.

Stell‘ Dir vor, wie klasse befreiend sich das auf allen Ebenen anfühlt.

Was Du bitte tun musst und bedenkst:

  • Überlege vielleicht schon vorab, für wen oder welche Situation Du Vergebung wünschst. Eventuell kommt die Idee aber auch spontan.
  • Erwarte kein spektakuläres Ritual, denn buddhistische Heilkunst ist schlicht.
  • Du arbeitest aktiv mit, um die Vergebungsarbeit zu leisten. Keine Bange, das schaffst Du leicht, denn es ist nicht aufwändig und ich leite Dich an.
  • Du sitzt (in welcher Form auch immer) auf dem Fußboden oder auf dem, was Du Dir dazu mitbringst. Sonst benötigst Du nichts.
  • Erwarte nichts, freue Dich jedoch über alles, was geschieht. Vielleicht verändert sich bereits währenddessen Dein Empfinden, vielleicht gleich hinterher oder vielleicht ein paar Tage später.
  • Freue Dich auf ein mega tolles Gefühl, auf erlebten inneren Frieden, auf Versöhnung und darauf, Dich im Reinen mit Dir Selbst zu fühlen. Aber vor allem sei nicht traurig, wenn sich dieses Mal (noch) nichts tut. Versprechen kann und darf ich es nämlich nicht.

Was ich tue:

  • Ich bin mit aller Empathie und Fürsorge bei Dir und für Dich da.
  • Ich unterstütze Deine Meditation der Vergebung mit einem Ritual* und spreche anschließend ein Mantra** aus dem Herz-Sutra. Das Mantra spreche ich immer in Mala-Länge, mindestens einmal bzw. bei Bedarf auch mehrfach.
  • Ich habe währenddessen und auch anschließend ein offenes Ohr für Deine Fragen.

* Ich wende ein Siddham und ein Mudra an. Siddham (Zeichen) sind wirkungsvolle Symbole und Mudras (Handhaltungen und Gesten) für die Aktivierung und Bündelung von geistigen Kräften.

** Mantras sind heilige Worte und Laute mit einer segensreichen Wirkung.

http://www.reiki-lichtbad.de/

Modern Dance

Samstag, ab 17 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Janina

Modern Dance ist die Tanzkunst der Gegenwart. Die Tanzart lebt von einem Wechsel von Anspannung und Entspannung und dem Erkunden der Schwerkrat. Die Gemeinsamkeit beider Prinzipien basiert auf der Kontrolle des Atems und macht Modern Dance so dynamisch und ausdrucksstark. Es ist ein wertvolles Körpertraining. Unterrichtet wird eine Mischung aus Limón, Horton und Release-Technik.
In dem Workshop erlernen wir kurze technische Übungssequenzen sowie eine kurze Choreografie.

Dauer 60-75 Minuten
Max. Teilnehmer: 25

http://www.bewegungskunst-fulda.de/

NFP – Hormone adé – Natürliche Familienplanung aka symptothermale Methode – sicheres Verhüten ohne Hormone

Samstag, ab 10 Uhr im Schwarzen Tee-Zelt

mit Ana

Wenn frau sich ihres Zyklus bewusst ist, kann sie mit der symptothermalen Methode genau so sicher verhüten, wie frau es mit der Pille kann. Durch das sichere Erkennen ihrer fruchtbaren und unfruchtbaren Tage. Einzige Nebenwirkung: ein gesteigertes Körperbewusstsein!
Wir besprechen die verschiedenen Aspekte der Methode, die Vor- und Nachteile, technische Hilfsmittel und alle eure Fragen. Jede*r ist herzlich willkommen dabei zu sein, auch Menschen ohne Gebärmütter!
Pro Bewusstsein und Female Empowerment ohne PharmaKarma!

Null Toleranz für … – Entgifte Dich!

Freitag, ab 15 Uhr im Schwarzen Tee-Zelt

mit Pati & Jasmina

Wofür habt ihr Null Toleranz? Wir machen eine kurze Einführung und Übungen zu antirassistischer und inkludierender Haltung.

Poi Basics / Variationen

Samstag, ab 15 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Micha und Desi

Unser Poi Workshop richtet sich an AnfängerInnen und spielfreudige Menschen, die Lust haben, ihre Technik zu verfeinern und einige Spielvariationen kennen zu lernen. Wir gehen verschiedene Basics durch, wie sauberes Spiel in den Ebenen und Richtungen, probieren verschiedene Richtungswechsel und Tricks aus, und können auch ein paar Inputs zu Partner Poi geben.
Max. 15 TeilnehmerInnen (Übungs-Poi können zur Verfügung gestellt werden)

http://etnoki-mondo.blogspot.com/

Schamanisches Heiltrommeln mit Wolfstanz

Samstag, ab 17 Uhr im Workshop-Zelt

mit Heidrun

Wenn Dich der Große Wolf ruft, dann vertraue und komm‘

Das Ritual besteht aus vier Phasen. Wichtig für Dich ist die dritte Phase, wobei

  • Du Dich vom Großen Wolf tanzen lässt,
  • Du zulässt, dass durch Dich der Große Wolf trommelt und/oder
  • Du ″Trommel-badest″.

Wolfs-Trommeln:

Mittrommeln darf jede/r. Ich habe zwei Djembe, eine Schamanentrommel und Rasseln, die der Wolfs-Energie geweiht sind und benutzt werden dürfen. Aber auch alle anderen eigenen Trommeln und Percussion-Instrumente können, so es der Große Wolf zulässt, gerne verwendet werden. Der Spaß erhöht sich sogar, wenn Du und andere mitmachen. Der Rhythmus im 4/4-Takt ist leicht: Rechts, links mit eingebauten tonlosen Schlägen. Und dabei lassen wir uns komplett vom Wolf führen, lassen einfach freudig zu, was geschieht.

Wolfs-Tanz:

Während der dritten Phase kann es geschehen, dass Dich der Wolf zum Tanzen einlädt. Du wirst es merken. Dann höre einfach mit dem Musizieren auf, stelle Dich in die Mitte und erwarte gespannt, was Schönes (mit Dir) geschieht 😉

Wolfs-Baden:

Wie vor. Nur, dass Du Dich möglichst außerhalb (der Trance-Tänzer/innen) einfach hinlegst, um trommelzubaden. Wundere Dich dabei nicht, wenn es Dir hinterher richtig gut gehen sollte 😉

Passiv-Genießen:

Das geht natürlich auch. Du darfst gerne PUR und komplett passiv genießen. Es ist auch keinesfalls erforderlich, dass Du mittrommelst oder sonst eine Percussion übernimmst. Und wenn ich alleine Wolfs-trommeln sollte, wird das genügen. Auch brauchst Du nicht tanzen, wenn Du nicht magst.

Damit Du Dich voll und ganz auf die Energie des spirituellen Großen Wolfs konzentrieren kannst, verzichten wir auf weltlichen Schnickschnack zur Ausschmückung des Rituals. Der äußerliche Rahmen ist also spektakulär unspektakulär.

Wenn Du dem Großen Wolf mit Respekt begegnest und er es mag, kann dabei Wundervolles geschehen. Garantieren kann und darf ich es nicht. Spaß und Freude sind jedoch schon fast vorprogrammiert.

http://www.reiki-lichtbad.de/

Schamanisches Trommeln mit Krafttierreisen und anschließender Klangschalenmassage

Freitag, ab 17 Uhr im Workshop-Zelt

mit Karolina

Hallo ihr Lieben, ich möchte mich kurz vorstellen..ich bin Karolina und werde im Juli 34 Jahre. Ich lebe mit meinen beiden Kindern in Poppenhausen.
Geboren bin ich in Polen und lebe nun schon seit 29 Jahren in Deutschland.

Vor vielen Jahren bin ich durch eine wunderbare Freundin zum meditieren und trommeln gekommen. Während einer Reise in die geistige Welt, bin ich meinem Krafttier begegnet und ich bin dankbar, dass es mich fortan begleitet.
Das Meditieren ist ein Teil meines Lebens geworden, da ich so wieder in meine Mitte finde und neue Kraft schöpfen kann, die mir den nötigen Ausgleich in dieser schnelllebigen Gesellschaft gibt
Auch meine Kinder genießen die Krafttier- oder Phantasiereisen, die ich mit einer schamanischen Trommel begleite.
Diese geführten Reisen, finden immer im geschützen Raum statt, es sollte sich niemand Gedanken darüber machen, das jemand Zugang zu euren Kraftorten hat. Wenn ihr euch unsicher seid, fragt mich gerne. Ich bin da.
Ich freue mich, gemeinsam mit euch, in diese Welt einzutauchen und euch dabei zu helfen, euer Krafttier zu finden, oder mit diesem in Kontakt zu treten, falls ihr es schon kennengelernt habt 🙂

Im Anschluss danach, schenke ich euch, bei Interesse, eine schöne und entspannende Klangmassage.
Dabei handelt es sich, nach eigenen Erfahrungen, um eine wunderbare Entspannungsmethode, bei der Klangschalen, verschiedener Größen und Frequenzen auf den Körper aufgestellt und durch leichtes Anschlagen zum Schwingen gebracht werden.
Da Klänge das ursprüngliche Vertrauen im Menschen ansprechen, wird dadurch schnell eine tiefe Entspannung erreicht, in dieser zusätzlich ein neues, positives und freies Körperbewusstsein entsteht.
Ich würde mich freuen, euch dabei zu helfen, dieses angenehme Wohlgefühl freizusetzen.

Mitzubringen wäre:
bequeme Kleidung, evtl. eine Matte, Decke oder kl. Polster (je nach Bequemlichkeit).

Die Teilnehmerzahl für die Klangschalen – Massage würde ich gerne auf 3-5 Personen begrenzen.

Ich freue mich sehr, auf diese gemeinsame Zeit mit euch 🙂
Eure Karolina..❤
 
“Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seele uns wieder
eingeholt hat …”

Schöner scheitern – wie man richtig scheitert und warum jeder „FuckUp“ eine Chance ist

Samstag, ab 12 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Sam

Wir alle kennen große und kleine Momente des Scheiterns in unserem Leben. Nicht selten sind wir danach am Zweifeln an uns selbst und suchen nach Orientierung. In diesem Workshop sprechen und denken wir darüber nach, welche Chancen – persönlich, beruflich, spirituell im Scheitern liegen und wie wir auch aus den Niederlagen des Lebens etwas lernen können.

Schwitzhütte

Freitag, ab 15 Uhr auf der Workshop-Wiese (Vorbereitung schon vormittags!)

mit Micha

In freier schamanischer Tradition und in der Absicht, gemeinsam ein Ritual der Rückbesinnung zu gestalten, wollen wir zusammen die Schwitzhütten-Zeremonie begehen. Eine Schwitzhütte dient der geistigen und der körperlichen Reinigung mit der Absicht des „Loslassens“. Jeder kann für sein eigenes Thema schwitzen. Alle die dabei sind, sind von Herzen eingeladen nicht nur teilzunehmen, sondern mitzugestalten, selber Verantwortung für das zu übernehmen, was individuell wichtig ist. Ich glaube, dass jede/r Einzelne von uns bereits viel Wissen in sich trägt, dass jede/r Einzelne in der Hütte der Gruppe etwas zu geben hat – das darf Raum haben. Für mich bedeutet das, dass ich mich oft zurück nehme, mich unperfekt zeige, Raum gebe und bereit bin, von dem was ich geplant habe loszulassen. Ich halte meine Hütten also nicht vor dem Hintergrund einer bestimmten Tradition ab. Ich versuche, an altes “einheimisches Wissen” anzudocken und bediene mich “Krücken” aus anderen Kulturkreisen in dem Bewusstsein, dass die Energie dahinter immer die Selbe ist. Was letztlich genau passiert, geschieht durch die Gruppe. Die Schwitzhütte wird schon Freitag Vormittag vor Ort von und mit den TeilnehmerInnen gebaut. Wir brauchen noch eine/n FeuerhüterIn, der/die sich für das Schwitzhüttenfeuer verantwortlich fühlt und die heißen Steine in den einzelnen Runden in die Hütte bringt. Traditionell bringen die TeilnehmerInnen kleine Geschenke (Tabak, Tee, Selbstgemachtes) für den Feuerhüter mit. Wer mag, bringt einen Gegenstand mit, der ihm wichtig ist, und von dem er sich im Rahmen der Zeremonie im Feuer verabschieden möchte.

http://www.krea-mondo.de/

selbstfürsorglich in den tag

Samstag, ab 10 Uhr im Workshop-Zelt

mit Sophia & Melinda

momente in denen wir für uns sind und für uns sorgen. uns selbst lieben und liebe schenken. momente in denen wir in uns gehen. mit uns selbst verbunden sind. unsere kraft und liebe spüren. unsere wurzeln

von dort aus in die welt gehen. von dort aus eine intention für den tag formulieren. und von dort aus in begegnungen gehen.

Silent Sitting with Live Music

Sonntag, ab 12 Uhr im Workshop-Zelt

mit Yantra und Nadishan

Duration: +90 minuten
Participants limit: as many as fit in the big tent 🙂

These 1,5 hours are for you to connect with the silence within.

To support that, we will first move our body through dancing, shaking and deep breathing. This will release tension and will raise the energy, which makes it easier to be silent and still. Then we will go into silence. You can sit in a meditation posture or in any other way that is comfortable and relaxing for you without falling asleep.

During this silence, Nadishan and Yantra will several times play live meditative music. This will help you to stay in the here and now and to deepen the silence within. We are very much looking forward to share this beautiful meditation with you!

Singing Circle

Sonntag, ab 20:00 Uhr im großen Zelt

mit Yantra & Nadishan

Infos folgen!

Stockbrot XXL

Samstag, ab 15 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Klaus

Infos folgen!

Windradbau

Samstag, ab 15 Uhr am Gerüstturm

mit John

Infos folgen!

Yoga

Samstag, ab 10 Uhr auf der Workshop-Wiese

mit Kariem

Frei in der Natur, einfach hier und jetzt sein, zusammen atmen zu sammmen Lachen…… Entdeck deine innere Welte mit Yoga mit Kariem.