2018

Das waren die Workshops 2018

Acroyoga
Free Bellydance
Gesprächsrunde: Einvernehmliche Mehrfachliebesbeziehungen
Poesie Lesung mit Ron Estavillo
Festival MakeUp Workshop
Fingerstyle Workshop (Gitarre)
Frauenkreis
Friedensmeditation
Gesprächsrunde: Arche-Hof – Zukunftsorientierte & Kreative Landwirtschaft
Hatha Yoga
Henna Tattoo Workshop
Gesprächsrunde: Raum erobern für die 100 Sprachen der Kinder
Kräuterwanderung mit Zubereitung eines Wildkräuterdips
Storytelling Lesung mit Alexander Krönung
Kundalini-Yoga mit anschließender Gongmeditation
Indisches Mantrasingen
Mesoamerica Resiste!” – Politischer Storytelling-Workshop
Stimmraum / Klangkörper / Obertongesang
Poi-Bau-Workshop
Poi-Jonglage
PranaDance
Qigong
Simran-Yoga
Stockbrot backen
Traumfängerbau-Workshop
Djembe-Trommelworkshop für Anfänger

Acroyoga

Samstag, ab 15 Uhr

mit Gregor Teoharis, Jasmin Harthausen und Simone Richter

für Beginner mit reichlich einfachen akrobatischen Elementen. Loslassen und Erfreuen über die Leichtigkeit des Fliegens und der entspannenden Umkehrhaltungen. Acroyoga ist für jeden geeignet der Spaß an Bewegung und neuen Herausforderungen hat. Eine Vielzahl von bekannten Yoga Posen können neu interpretiert werden. Die untere Person, ‘Base’ genannt, lässt die ober Person den ‘Flyer’ fliegen.

Gregor fand 2011 zum Yoga, zunächst als sportliche Herausforderung. Den Hobbysportler, früheren Taekwondo Übenden und späteren Mountainbike-Guide reizte die Kraft, Flexibilität und Balance der Yogis. Rasch entwickelte Gregor eine intensive, regelmäßige Praxis und Leidenschaft für Ashtanga- und Acro-Yoga. Workshops und Weiterbildungen unter anderem bei Ronald Steiner, Tanja Braun, Jason Nemer, Almuth Kramer und anderen, liefern ihm stetig neue Impulse und Erfahrungen. Seit 1,5 Jahren assistierte Gregor bei Mysore- und Einzelstunden, und unterrichtet Acro Yoga bei Yogapath. Seine Adjustments und Hilfestellungen sind geprägt von seinem guten Verständnis für die anatomische Ausrichtung der Asanas und einem respektvollen Umgang mit dem Körper der YogiNIs. Im Oktober 2017 beendet Gregor seine Ausbildung zum Ashtanga Yogalehrer bei Inke Shenar und Anna Rossow in Hamburg.

Benötigt wird eine Unterlage, Decke oder Matte. Partner wird nicht benötigt, ergibt sich aus der Gruppe und wird immer wieder gewechselt. Der Workshop findet draußen auf einer schattigen Wiese statt.

Dauer: 120 Minuten

Free Bellydance

Samstag, ab 13:30

mit Wencke Wiest

In diesem Workshop geht es um das Erlernen grundlegender Bauchtanztechniken ohne eine konkrete Zuordnung zu einer bestimmten Bauchtanzrichtung. Wir werden hierzu eine kurze Choreographie einüben. Vorkenntnisse sind keine nötig. Am Ende des Workshops besteht die Möglichkeit, verschiedene Tools kennen zu lernen, wie z.B. Schleier, Stock, Säbel oder Isis-Wings.

Ich selbst habe über 10 Jahre klassisches Ballett getanzt, bis ich schließlich beim Bauchtanz gelandet bin. Hierbei halte ich mich nicht an die klassischen Regeln für die verschiedenen Tanzarten, sondern tanze so, dass ich mich wohlfühle. Mittlerweile trete ich mit Bauchtanz hauptsächlich in Verbindung mit dem Feuer auf, doch auch kleinere Gaukelauftritte sind noch ab und an angesagt. Ich mache dies jedoch rein hobbymäßig, von Beruf bin ich Lehrerin.

Dauer: 45-60 Min.
Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen
Keine Materialkosten, ein Hüfttuch wäre sinnvoll, aber nicht unbedingt notwendig, ebenso wie ein großes Tuch, das als Schleier verwendet werden kann
Der Workshop kann indoor oder outdoor stattfinden

Gesprächsrunde: Einvernehmliche MehrfachLiebesBeziehungen

Freitag, ab 14:30

mit Katja Richter

In diesem Workshop soll es um Beziehungsvielfalt, Polyamorie, Beziehungsanarchie und andere alternative Beziehungsformen gehen. Ich werde einen kurzen Input geben zu einigen Formen alternativer Beziehungsmodelle, Vernetzungsmöglichkeiten für Menschen die so leben (wollen), Büchern, Filmen, Internetseiten und meinen persönlichen Erfahrungen mit nicht monogamen Beziehungsformen. Dann ist Zeit für Austausch der Teilnehmenden zu ihren Erfahrungen, Fragen, Anregungen.

Zu mir: Katja Richter, seit 22 Jahren in einer festen Liebesbeziehung, seit 4 Jahren polyamor lebend, zwei Kinder. Ich arbeite an einer Hochschule und sitze gerne solange mitten im Wald bis Hasen und Rehe zutraulich werden

Die Teilnehmenden benötigen nichts, es entstehen keine Kosten, Spenden möchte ich nicht.
Es gibt keine maximale Teilnehmendenzahl, es können alle mitmachen, die wollen.
Wo der Workshop stattfindet, Hauptsache Schatten, das kann auch unter einem Baum sein oder im Zelt.

Dauer: 120 Minuten

Poesie

Samstag, 15:50-16:20

Lesung mit Ron Estavillo

http://www.edition-zitrone.de/

Festival MakeUp Workshop

Samstag, ab 14:30

mit Senta Diegmann

Hier dreht sich alles um ausgefallenes Festival Make Up! Wir schminken uns gegenseitig mit einer Vielzahl von fröhlichen Farben und Glitzer (nix Mikroplastik – kompostierbarer Bio-Glitzer!). Neben dem Gesicht können auch Hände und Füße etc. bemalt werden. Es sind keine Vorkenntnisse nötig, wir eignen uns die notwendigen Techniken und Handgriffe für den perfekten Festival-Spaß gemeinsam an!

Dauer 60 – 90 Minuten (je nach Teilnehmerzahl)
Maximale Teilnehmerzahl: 15
Ort: vorzugsweise outdoor
Materialkosten: 3,- EUR pro Person für Schminkfarben, Glitzer, Motivvorlagen etc.

Fingerstyle Workshop (Gitarre)

Freitag, ab 17:30

mit Xhavier Franssen

Fingerpicking, auch Finger Picking Style, Fingerstyle Guitar oder Fingerstyle genannt, ist eine Gitarrenspielweise, die sowohl den technischen als auch den musikalischen Aspekt vereint. Hierbei wird eine Technik angewandt, die Melodie und die Begleitung auf einer Gitarre zusammenführt. Dabei wird mit dem Daumen der Wechselbass und die Melodie auf den hohen Saiten mit den Fingern gespielt. Diese Spielweise ist höchst abwechslungsreich und macht aus der Gitarre ein hervorragendes Solo-Instrument.
Ich spiele seit 17 Jahren Gitarre und bin über die Klassische Gitarre hin zu meinen wilden Post-Grunge „Nirvana“-Geschrammel Zeiten irgendwann zum Fingerstyle Spiel übergegangen. Maßgeblich beeinflusst haben mich Gitarristen wie Andy Mckee, Tommy Emmanuel, Calum Graham oder Trevor Gordon Hall und viele weitere.

Für den Workshop brauchst du eine ACHTUNG: Eigene Gitarre!!!! Vorzugsweise eine Stahlseitengitarre (Western). Klassische geht auch Ich teile den Kurs auf in Anfänger und Fortgeschrittene. Für Anfänger wäre es von Vorteil, wenn du bereits genug Kraft in den Händen hast um die Seiten halbwegs sauber zu greifen. Auch erste Akkordverbindungen zu kennen ist von großem Vorteil. Es sind keine Notenkenntnisse gefragt. Wir widmen uns nur der Spieltechnik und wollen versuchen erste simple Melodien zusammen zu picken. Bei den Fortgeschrittenen hängt alles ein bisschen mehr von euch ab, hier werden wir uns gerne einem kompletten Musikstück widmen, welches ich mitbringe. Der Spaß am Ausprobieren steht im Vordergrund. Wenn du jetzt noch viel Leidenschaft und Enthusiasmus mitbringst bist du bestens vorbereitet. Material zum Einüben bringe ich mit. Ich freue mich auf euch. Bis dann.

Wo und Wann?
Draußen im Schatten, oder drinnen im Zelt, je nach Wetter.
Dauer:45-60 Minuten pro Gruppe (Anfänger/Fortgeschrittene)
Teilnehmeranzahl: Maximal 5-15 Leute, weniger ist hier tatsächlich mehr 😉

Xhavier

Frauenkreis – Thema Urweiblichkeit

Sonntag, ab 12:30

mit Jamina Ehrhardt

Ein Raum für die Rückverbindung mit der Urweiblichen Kraft
Der Kreis von Frauen ist ein Rückzugsort, den immer mehr Frauen aufsuchen, um wieder einen Zugang zu sich selbst zu finden und die Verbindung mit ihrer urweiblichen Energie zu stärken zu entdecken oder wieder herzustellen. Er kann auch eine spirituelle, eine religiöse Institution sein, denn „religio“ heißt übersetzt „Rückverbindung“ mit den eigenen Wurzeln. 
Die Rückverbindung mit sich selbst und dem eigenen Frausein geschieht dabei auf den verschiedenen Ebenen unseres Seins, von denen wir uns getrennt fühlen oder die wir verloren haben. Der Kreis der Frauen ist ein Ort, an dem alle Spannungen, die auf ihr lasten, abfallen können – auch die Spannung, die im Kontakt mit dem Mann. Im Kreis von Frauen darf Frau lernen, sich selbst wieder zu achten, zu lieben, wertzuschätzen und zu würdigen. Sie darf beginnen, sich selbst in ihrem weiblichen Körper zu lieben und sich vor sich selbst und dem Urweiblichen zu verneigen. Dazu gehört, sich wieder für die wunderbare Eigenart und Schönheit des eigenen Geschlechts zu begeistern und das eigene UR-Frausein zu genießen und mit anderen Frauen zu feiern, singen, lachen, tanzen und einfach nur zu sein.

Ich freue mich, Dich in unseren Kreis zu sehen, mit deinem wunderbaren Sein, so wie Du bist. Um uns zu verbinden und Kontakt aufzunehmen zu Dir und deinem Kind, auch zu deinem inneren Kind. Hier kannst du dich entdecken, entspannen und ankommen in deiner urweiblichen Kraft!

Wo? Im großen schwarzen Zelt

Dauer: 120 Minuten

Maximal 20 Frauen in bequemer Kleidung mitzubringen nur sie selbst, ihr sein, ihre Zeit (Kids beim Papa lassen, Ausnahme Stillkinder)

http://heilpraktikerin-doula.de/

Friedensmeditation

Freitag, ab 16:30

mit Adesphal Kaur

SAT NARAYAN WAHE GURE
HARE NARAYAN SAT NAM

Sat Narayan ist der Aspekt der Unendlichkeit, der mit dem Wasserelement in Beziehung steht. – Quelle des Friedens –
Schöpferische Kraft, die Kenntnis der Wahrheit und Seligkeit der Reflexion.
Das Chanten bringt inneren Frieden, so dass wir in der Lage sind äußeren Frieden zu projizieren.

Ich biete diese Meditation als Opening am Freitagabend von 16.30 – 17.00 h zur friedvollen, aber auch kraft- u schwungvollen Einstimmung auf die Konzerte und das schöne Festival an.
Es gibt dazu verschiedene Rhythmen. Ruhig und meditativ, die mit Armbewegungen begleitet werden. Es gibt aber auch ein sehr rhythmisch fröhliches Jappa. Ich würde gerne beide Rhythmen verpackt in Yogisches Ein und Ausstimmung für je 11 Min. anleiten. Somit denke ich, mit ca. 30 – 40 Minuten auszukommen.

Eine Spende ist nicht notwendig, da es mir hierbei allein um die Friedensbotschaft geht, die durch viele Teilnehmer/innen auf das Festival und in die Welt gestreut werden darf.
Zu mir kann ich sagen, dass ich totale Musikfreakin und somit Festivalgängerin bin und seit vielen Jahren Yoga im Besonderen seit 13 Jahren Kundaliniyoga nach Yogi Bhajan praktiziere. Seit 2014 bin ich durch Kundalini Research Institut und 3HO Deutschland e.V. zertifizierte Kundaliniyogalehrerin und unterrichte seither u. a. beim DRK Hünfeld und verschiedenen Spendenprojekten wie z. B. “YOGA im Park“ Fulda.

Gesprächrunde: Arche-Hof Kerzell. Zukunftsorientierte & Kreative Landwirtschaft

Sonntag, ab 14:30

mit Andreas

Themen Angebot: #Arche-Hof Konzept #Was ist Artgerechte Tierhaltung #Wesensgemäße Bienenhaltung #Freilandhaltung #Kühe mit Hörner #Kein Kükenschreddern

Dauer:  60 Minuten – open End (je nach Interesse)
Teilnehmer: So viele wie Interesse haben
Outdoor

www.archehof-kerzell.de

Hatha Yoga

Freitag, ab 13 Uhr

mit Malik Fofana

Hatha Yoga besteht aus den Wörtern “Ha” was für Sonne oder Synonym: aktiv, warm, sympathisches Nervensystem steht. Der zweite Teil “tha” steht für die gegenteilige Energie: Mond, passiv, kalt, Parasympathisches Nervensystem. Diese Beiden gegenteiligen Energien, sind in Jedem Menschen, zu jedem Zeitpunkt, unterschiedlich verteilt vorhanden. Beim Hatha Yoga sollen die Beiden Kräfte in ein Gleichgewicht gebracht werden. Gleichzeitig nähert sich der Körper einer perfekten Gesundheit an um fortgeschrittenere Übungen vollziehen zu können. Nach den physischen Übungen folgt eine Entspannungsübung.

Benötigt wird eine rutschfeste Matte.

Dauer: 90 Minuten

Wenn das Wetter passend ist, dann draußen. Dadurch können dann auch mehr teilnehmen.

Henna Tattoo Workshop

Sonntag, ab 12:30

mit Lena Limpert & Tanja Grahl

Dauer: 60 Minuten

Bei uns könnt ihr ein wenig mit Henna herumexperimentieren. Egal ob klassische Muster oder moderne Neukreationen, bei uns sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt! Falls ihr Unterstützung braucht oder euch noch nie an Henna versucht habt, stehen wir euch mit Rat und Tat zur Seite.

Gesprächsrunde: Raum erobern für die 100 Sprachen der Kinder

Samstag, ab 12 Uhr

mit Katharina Kümmel

Kinder entdecken und gestalten die Welt vielfältig. Aber wo haben sie Raum und Gelegenheit an der Kultur unserer Stadt mitzumischen, sichtbar zu werden und Gehör zu finden mit ihren Ideen und Anliegen? Wie können wir sie und ihren Gestaltungswillen unterstützen? Dieser Workshop soll kein Monolog werden, denn ich habe die guten Ideen nicht gepachtet, sondern bin auf der Suche nach Ihnen. Deshalb habe ich Lust, mit Menschen – Kindern und Erwachsenen! – denen diese und ähnliche Fragen durch den Kopf gehen, Ideen zu sammeln. Vielleicht ein paar verrückte und unbedingt welche, die ganz konkret das Gesicht unserer Stadt verändern könnten…

Ich bin Katha, Mama von zwei wundervollen, lebhaften Kindern und Kinder sind meine große Leidenschaft. Ich habe beruflich mehrere Jahre mit Kindern von einem Jahr bis ins junge Erwachsenenalter gearbeitet, von und mit ihnen gelernt und ich bin immer wieder begeistert von ihren unkonventionellen Ideen, ihrer unerschöpflichen Energie und Lebensfreude.

Die Teilnehmer brauchen nichts außer vielleicht ne Picknickdecke zum draufsitzen. Workshop ist outdoor, außer es regnet in Kübeln

Dauer: 90 Minuten

Kräuterwanderung mit Zubereitung eines Wildkräuterdips

Freitag, ab 16:30

mit Gerhild Elisabeth Birmann-Dähne

Wir riechen, schmecken und sammeln die heilsamen Wilden, hören ihre Mythen und Märchen und wie in der Küche verwendbar und stellen dann aus den gesammelten Kräutern einen Wildkräuterdip her. Ab 17:30 wird an der Feuerstelle Stockbrot gebacken, wo der Wildkräuter-Dip direkt verköstigt werden kann.

Zu meiner Person: Gerhild Elisabeth Birmann-Dähne. Ich bin Apothekerin (im Ruhestand) und Autorin zweier Heilkräuterbücher. Mein Spezialgebiet ist Kochen mit Heil- und Wildkräutern. Seit 5 Jahren bin ich ehrenamtlich im Interkulturellen Garten der AWO in Gläserzell tätig.

Dauer : 90 Minuten

Teilnehmerzahl  6-25.

Storytelling

Samstag, 16:20-16:50

Lesung mit Alexander Krönung

Kundalini-Yoga nach Yogi Bhajan mit anschließender Gongmeditation

Sonntag, ab 11 Uhr

mit Annette Frankholz und Onni Palermo

In diesem Workshop übern wir die “Surya Kriya”. Sie ist nach der Sonnenenergie benannt. Wenn Du die Sonnenenergie besitzt, brauchst Du nicht zu frieren, Du bist sehr kraftvoll, ausdrucksstark, nach außen gerichtet und begeisterungsfähig. Es ist die Energie der Selbstreinigung. Sie hält Dein Gewicht niedrig, fördert die Verdauung, klärt den Geist, lässt ihn klar unterscheiden und macht ihn handlungsorientiert. Die Übungen regen systematisch die positiven, aufbauenden Kräfte und die Kundalini Energie selbst an.

Kundalini-Yoga praktiziere ich nun schon seit über zwölf Jahren! Meine Ausbildungen zur Yogalehrerin habe ich an der Amrit Nam Sarovar-Schule in Frankreich und die “Stufe II” bei 3HO Deutschland absolviert. Ich freue mich sehr, dieses Wissen, meine Begeisterung und meine Erfahrungen weitergeben zu können. Unter “YOGAFULDA” organisiere ich auch Mantrasingen, Workshops und Events von und mit befreundeten Musikern und Trainern.

Dauer: 90 Minuten

Teilnehmer benötigen eine Unterlage (Matte) und eventuell ein Sitzkissen und etwas zum Zudecken für die Tiefenentspannung (je nach Wetter/Temperatur …). Es ist gut zwischen den Übungen Wasser zu trinken.

http://www.yogafulda.de/

Indisches Mantra-Singen

Sonntag, ab 16:00

mit Satbir Kitty Singh

Man – bedeutet Geist
Tra – bedeutet Konzentration

Mit dem Rezitieren, Singen und Wiederholen von Mantren -laut, leise oder mental – helfen wir unserem Geist zur Ruhe zu kommen und sich zu konzentrieren. Wir erleben Mantren als harmonisierend, entspannend und wohltuend. Sie erzeugen in uns inneren Frieden, Gelassenheit und Freude. Es fühlt sich an, als würde die Seele lächeln.

Dauer: 60 Minuten

Wo: Großes schwarzes Zelt

Stimmraum / Klangkörper – Stimmimpro / Obertongesang für Anfänger und Neugierige

Samstag, ab 11:30

mit Lupita DeHaney

Wir erforschen und kitzeln gemeinsam an der Vielfältigkeit der eigenen Stimme …
Vom Oberton, Strohbass wird alles dabei sein…
Jede/r ist willkommen auch ohne Sängererfahrung …

Wo: Großes schwarzes Zelt

Dauer: 120 Minuten

Teilnehmerzahl höchstens 20 Personen
bei mehr Interesse wechsle ich auch nach draußen oder gebe ich einen zweiten Workshop…im Anschluss mit einer halben Stunde Pause dazwischen…

Mesoamerica Resiste! – Politischer Storytelling-Workshop

Zeit wird vor Ort bekannt gegeben

mit Henning Weu & Lynn Marquardt

Das Beehive Collective, ein Künstler*innen- Netzwerk aus den USA, erzählt anhand eines 3x5m großen Banners auf eindrückliche Weise jahrhundertealte Kolonialgeschichte, die von Unterdrückung, Verdrängung und imperialen Strukturen geprägt ist und sich bis in die Gegenwart zieht. Gleichzeitig finden auch die vielfältigen Widerstandsformen Raum und erzählen oft wenig bekannte Geschichten von Menschen, Initiativen und Bewegungen, die seit langer Zeit den Weg des Kampfes gehen, ihre Rechte einfordern, aber oft nicht gehört werden.
Genau hier wollen wir mit euch ansetzen und anhand des Banners einige der Widerstandsgeschichten dieser Region kennenlernen und uns mit den neokolonialen und -liberalen Strukturen auseinandersetzen, gegen deren Auswirkungen sich die Bewegungen richten. Dies soll durch die Anwendung von Methoden geschehen, die euch tiefer in das Banner eintauchen lassen.

Dauer: 120 Minuten

Poi-Bau-Workshop

Samstag, ab 12 Uhr

mit Carolin V D Heydt und Clara Einsiedel

Dauer: 90 Minuten

“Poi” ist das Wort für “Ball” in der Sprache der Maori. Sie verwendeten diese für kultische Feiern.
Dabei wickelten sie brennbares Material an die beiden Enden von einem Ast und zündeten das Ganze an. Durch schnelles Drehen zeichneten sich so in der Dunkelheit Reifen und Bälle ab. Mit den Pois in den Händen tanzten und sangen die Frauen der Maori bei den Festen. Später entwickelten sich aus den Stangen mit dem brennbaren Flachs, Bälle die an Schnüren hingen.
Pois sind mittlerweile weltweit verbreitet. Bei dem Spielen mit Pois gibt es keine Grenzen, es ist für Jung und Alt ein Vergnügen.
Wir werden gemeinsam Übungspois basteln.
Mit Stoffen und Füllmaterial sind die Jonglier-Bälle ein einfach und schnell herzustellender Spaß!

Poi-Jonglage

Samstag, ab 16 Uhr

mit Wencke Wiest und Mario Magersuppe

Oft sieht man bei Feuershows brennende Kugeln an Ketten, die die Akteure um sich herumwirbeln. In diesem Kurs werden die Grundlagen vermittelt und auch, dass man nicht viel benötigt, um sich selbst Übungspois zu bauen, um zu Hause weiter zu lernen. Teilnehmen kann jeder, der Spaß daran hat, etwas Neues auszuprobieren oder auch seine eigenen Kenntnisse zu erweitern und sich auszutauschen.

Wir treten nun seit einigen Jahren u.a. mit Poi als Gaukler oder Feuerkünstler als „Caterva mediaevalis“ auf und haben auch verschiedene Workshops besucht. Von Beruf sind wir Lehrerin und Puppenspieler.

Dauer: 45-60 Min.
Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen
Keine Materialkosten, Übungspoi werden gestellt
Der Workshop sollte outdoor stattfinden

https://caterva.jimdo.com/

PranaDance

Sonntag, ab 13 Uhr

mit Julia Rost & Carina Frohnapfel

PranaDance ist eine ganz individuelle Eigenkreation aus pranayama, Asanas, flowing, circling und moving.
Äußere Bewegung und innere Bewegungen treffen aufeinander um euch zu erden, zu stabilisieren und um in der Bewegung in Balance zu finden und in sich ruhen zu können.

Dauer: 75 Minuten

Qigong

Samstag, ab 12:30

mit Ben Bley

Wie im Yoga gibt es beim Qi Gong verschiedene Richtungen/Stile.

Was ich anbiete stammt aus dem Layh Shaolin Chan buddhistischen Kung Fu, dem Studium der Gesamtheit von Theorie und Praxis des ewigen Kreislaufs.

Es beinhaltet sowohl Atemübungen in Kombination mit Bewegung als auch reine Bewegungsübungen, welche dem energetischen Arbeiten dienen und aufgrund ihrer Komplexität erst später mit der Atmung verbunden werden, um die Harmonie in der Bewegung nicht durch übermäßige Konzentration zu stören, sowie eine Stille Form der Meditation, die im Zusammenhang mit den zuvor ausgeführten Bewegungen steht.

Sinn der Übungen ist es Körper und Geist in Einklang miteinander zu bringen, den Energiefluss (Qi) zu regulieren, die Selbstwahrnehmung auf ganzheitlicher Ebene zu fördern und im Rahmen dieses Workshops einen “Blick” auf die Inneren Kräfte in uns zu werfen.

Darüber hinaus möchte ich euch auch einige positive Aspekte aus meiner Sicht als Physiotherapeut nicht verheimlichen, die da wären:

•Regulation des Muskeltonus
•Prävention/Linderung von verspannungsbedingten Beschwerden, sowie Gelenkbeschwerden
•Förderung der intermuskulären Koordination
•Erhöhte Sauerstoffsättigung im Blut und Erweiterung des Lungenvolumens bei regelmäßiger Praxis der Atemübungen
•Senkung des Sympathikus-Tonus (=Entspannung)

Ich freue mich natürlich über alle Teilnehmer und würde bei Interesse ,wie letztes Jahr auch, die Möglichkeit anbieten die Kursinhalte über den Workshop hinaus während des Litha-Things zu vertiefen bzw. zu wiederholen.

Dauer: 60 Minuten

Yoga-Simran

Sonntag, ab 15:00

mit Satbir Kitty Singh

Yoga-Simran vereint effektive Yogaübungen und Pranayama mit einer einzigartigen Meditationstechnik, in der Musik und Klang eine besondere Rolle spielen. Der Begriff Simran geht auf den Sanskritbegriff „smara = sich erinnern“ zurück. Im Yoga bedeutet Simran, durch Klang und Mediation mit der eigenen Seele in Kontakt zu kommen. Die Übungen werden Ihnen helfen ihre seelische und körperliche Energie wiederherzustellen, die Balance auf körperlicher und geistiger Ebene zu steigern und mehr Ausdauer, Gesundheit und Lebensfreude zu erlangen

Yogalehrer Satbir Kitty (Singh) begleitet Entspannung und Meditation mit Gesang und Tabla (traditionelles indisches Instrument). Herr Satbir Kitty (Singh) ist gebürtiger Inder und lebt seit über 30 Jahren in Fulda-Künzell. Er ist geprüfter Yogalehrer und praktiziert seit vielen Jahren Yoga-Simran. Nun bietet er seine Yoga-Kenntnisse und Erfahrungen sowohl in Gruppen- als Einzelunterricht an.

Dauer: 60 Minuten

http://www.yoga-simran.de

Stockbrot backen

Freitag, ab 17:30

mit Klaus Stoll

Stockbrot ist einfach, wenn man weiß wie! Es macht zwar riesen Spaß, doch oft sind die Kinder und auch Erwachsenen frustriert, wenn der Teig vom Stock rutscht, oder das Brot außen schwarz und innen der Teig noch roh ist… Klaus zeigt euch wie man den Teig richtig zubereitet, wie man die Feuerstelle richtig vorbereitet und worauf man sonst achten muss, damit man ein tolles Stockbrot entsteht. Wer dazu einen leckeren Wildkräuterdip genießen will, kann gerne eine Stunde vorher an der Kräuterwanderung mit Elisabeth teilnehmen! Bon Appétit!

Dauer: 60 Minuten
Max. 25 Teilnehmer
Materialkosten 50 Cent

Traumfängerbau-Workshop

Samstag, ab 15:30

mit Hannah Steller & Lilith Bäumer

Dauer: 90 Minuten

Wir wollen mit euch nach Lust und Laune Traumfänger kreieren. Dabei nutzen wir mitgebrachte Materialien und alles was die uns umgebende Natur zu bieten hat.

Materialkosten: 2€

Djembe-Trommelworkshop für Anfänger

Samstag, ab 13:30

mit David Bäumer

In diesem Trommelworkshop erlernt ihr einfache Rhythmen westafrikanischer Trommeltradition.

Max. 15 Teilnehmer – 10 Trommeln können gestellt werden

Wo: bei gutem Wetter outdoor, bei schlechtem Wetter indoor im großen schwarzen Zelt

Dauer: 90 Minuten

https://www.trommeln-fulda.de